Kriegsenkel.at

Erste österreichische Plattform für Kriegsenkel:innen

Willkommen auf der ersten österreichischen Plattform für Kriegsenkel:innen

Diese Webseite beschäftigt sich mit den trans-generationalen, seelische Folgen des Nationalsozialismus und des 2. Weltkrieges in Österreich.

Wir stellen hier Informationen, wissenschaftliche Erkenntnisse und unterschiedlichste Ausdrucksweisen zum Thema zur Verfügung.

Der Schwerpunkt auf die Nachkommen der Familien der politischen Täter:innen ergibt sich aus den Biografien der Betreiber:innen, schliesst aber jegliches Leid der Kinder des Krieges und ihrer Nachkommen - so auch der politischen Opfer des WK II - selbstverständlich mit ein.

Es ist uns ein Anliegen damit einen Beitrag zur seelischen Aufarbeitung als Täter:innen - Nation zu leisten. Dieser Weg führt wohl nur über das Erkennen und Benennen der Kriegsbeteiligung, der Nazi-Ideologie und der Täterschaft in der eigenen Familie.
Um dies zu ermöglichen, muss faktisch von den Kriegsenkel:innen selbst auch recherchiert werden und - davon sind wir überzeugt - das individuell erlebte Leid, auch in Täter:innen-Familien, angesprochen und gefühlt werden dürfen.

Wir sind uns bewusst, dass wir hier auch ein Tabuthema aufgreifen, welches in Österreich erst langsam ins gesellschaftliche Bewusstsein und in Sprache gefasst wird. Wir möchten hiermit den Diskurs fördern und das lange Schweigen über Mitläufertum bis Täterschaft innerhalb der Familien durch das Sprechen ihrer Nachkommen aufbrechen.

Die Schatten des Grauens ...

... des Krieges kann nur durch das 'ans Licht bringen' der erlebten Geschichten mit ihren Taten und Täter:innenschaft und durch das Anerkennen und das Betrauern der Verletzungen durch die Enkel:innengeneration heilen. Wir denken, dass die Kriegsenkel:innen diese Generationenaufgabe erhalten haben und sich dieser auch stellen können.

Das Ziel muss dabei sein, in einer diversen, multi-ethnischen und demokratischen Gesellschaft, für den Erhalt des Friedens einzustehen und gegen Populismus, Hass und das Wiederaufleben von Rassismus aufzutreten.

Was diese Webseite nicht sein soll, ist eine Anklage oder ein Vorwurf an vor uns handelnde Generationen.

Wir stellen Ihnen hier gerne kostenlos Informationen zur Verfügung, die Ihnen die Möglichkeit geben sich mit diesem Thema, auch mit Ihrer eigenen Familiengeschichte, auseinander zu setzen!
Ob Sie Ahnenforschung betreiben möchten (die Archive sind offen!) oder sich einfach nur einlesen möchten, an künstlerischen Umsetzungen des WK II-Themas interessiert sind, oder sich fachlich einarbeiten wollen, fühlen Sie sich hier herzlich willkommen!

Unsere Webseite ist in die Jahre gekommen und wird hier gerade völlig neu aufgebaut! Wir bitten um Ihre Geduld...

(5.9.2021 - aktualisiert)